Schnitzelbank 2009

Z’China da isch d’Milch verdorbe

S’wärded wieder Amme gworbe

Im Kantonsrat nimmt voll Luscht

d’Weichelt ihre Goof ad Bruscht.

De Jöschtel isch uf de Stäge gstolperet

De Steimä mit em Stapler über d’Scheiche gholperet

em Wädi sini Hüft macht schlapp

händ ächt all sibe en Egge’n ab.

Banke Banke Banke Banke

Banke Banke Banke Banke

Banke Banke - oh nei danke

Ich verjuble mini Franke

Yes we can, das isch Devise

de Obama holt sis Land us de Krise

Yes we can, tönts a de Bande

de EVZ heds nid (doch no) verstande.

De Bisig händ sie use gschmisse

Warum – das darf gar niemmerd wisse,

am Schluss, da wüssed’s denn glich all

denn d’Wänd hend Ohre im Spital.

Hüt chunnt e Krimi, ich bliibe dehei

Lueg mit em Schätzli „e Fall für zwei“

Hocke gspannt und gsehn - Oh Gruss

De Murer und de Blocher vor em Bundeshuus.

De Ospel hed e jungi Frau

Bumse mit ere tuet er au

Drum hend’s jetzt Zwilling – oh herrje

Und Boni git’s e keini meh.

Muesch go brünzle, bisch e Maa

Darfsch niene mee nur ane stah

Dehei muesch hocke, d’Frau seit danke

Am Strasserand choschts 50ig Franke.

Möcht so gärn e Zigi rauche

Mues defür bald untertauche

Niene darfsch, das schisst mi aa

Fah jetzt denn mit Suufe’n aa

De Hansli gaht mit em Grittli is Bett

Er weiss nid gnau was er dett sett

Schlüft zueche und tued eifach warte

Händ’s dä nid ufklärt im Chindergarte?

De Charles de wett gärn König spiele

De Hötzi tued uf Bärn ufe schiele

Und wärdet denn die Träumli wahr

Wird de Päuli de Höchscht vo Baar.

 S’isch i de Gmeind wie überall

Wenn use gmischtet wird im Stall

Die Obere händ immer rächt

Unseflüge tued de Chnächt.

 Ich muess d’Waffe is Züüghus bringe

Da dezue cha mi niemmer zwinge

Was mach i de mit minere Alte?

Wenn die cha ihres Wallholz b’halte.


Bänke : Annelies Stebler     -   Helgen : Brigitte Andermatt